Foto der Petrischule
Hinweis: Mit einem Klick ins Schuldach gelangt man immer zurück zur Startseite

Der 1. Schultag

Schon lange warten die Kinder und ihre Familien auf diesen besonderen Tag. Er begann für alle mit einem feierlichen Gottesdienst, der von der 4A gestaltet wurde. Auf dem Schulhof wurden sie von unserer neuen Konrektorin Frau Lücke begrüßt. Nachdem sie mit dem traditionellen Lied „Alle Kinder lernen lesen“ und weiteren Aufführungen der 2. Klassen willkommen geheißen wurden, erlebten die „I-Männchen“ ihre erste Unterrichtstunde. Mit ihren Klassenlehrerinnen gingen sie in ihren Klassenraum und bekamen dort schon eine erste kleine Hausaufgabe, die mit großer Freude entgegengenommen wurde. Draußen warteten die Eltern bei Getränken und Keksen auf die Rückkehr ihrer Schulkinder.

Allen Kindern wünschen wir einen schönen Schulanfang mit ganz viel Freude am Lernen.

 

Abschied von Johannes Stecker

Mit dem letzten Schultag vor den Sommerferien ging auch eine Ära zu Ende -   unser Konrektor Johannes Stecker genießt von nun an seinen wohlverdienten Ruhestand. Nach über 37 Jahren an der Petrischule, davon lange Zeit auch am Teilstandort Nicolaitor, gehörte Herr Stecker zu den Kollegen, die nun bereits die Kinder ihrer ehemaligen Schüler unterrichten durften. Kinder, Eltern und Kollegen können sich noch gar nicht vorstellen, wie die Petrischule ohne Herrn Stecker sein wird. Und daher haben wir ihn zumindest würdig verabschiedet. Alle Kinder und Lehrer versammelten sich nach der Pause auf dem Schulhof, um ihm in Liedern und Gedichten zu zeigen, wie beliebt er bei allen war und wie dankbar alle für seine Arbeit sind. Als besonderes Extra bekam Herr Stecker von jeder Klasse eine Tafel Schokolade geschenkt, da er, wie alle Kinder wissen, diese ja sehr gerne isst. Und so dürfte ihm der Abschied von der Schule, oder zumindest der Beginn seines Ruhestandes versüßt worden sein.

 

Erfolg beim Mathewettbewerb

Lisa Görtz aus der Klasse 4b ist in diesem Schuljahr die erfolgreichste Schülerin der Petrischule beim landesweiten Mathematikwettbewerb für Schülerinnen und Schüler der Klasse 4 in NRW. Sie erreichte in der 3. und zugleich letzten Runde den hervorragenden 2. Platz und gehört somit zu den Besten im gesamten Kreis Höxter. Bei einer Feierstunde mit Siegerehrung erhielt Lisa im Wappensaal der Sparkasse Brakel einen Gutschein über 50 Euro. Die Klassenlehrerinnen Frau Happe und Frau Weber, alle Lehrer und Schüler gratulieren ihr sehr herzlich. Besonders ihre Mitschüler freuen sich über ihren Erfolg, denn Lisa möchte von der Siegerprämie alle Kinder der Klasse 4b auf ein Eis einladen. Vielen Dank dafür und weiterhin viel Spaß an Mathe!  

Generalprobe von Gruppe B

Nachdem Gruppe A schon gestern ihr Können beweisen musste, waren heute morgen die Kinder der Gruppe B an der Reihe. Auch sie hatten einige Kinder der Kindergärten als Zuschauer sowie alle Kinder und Lehrer der Gruppe A. Bei bester Stimmung im Zelt lieferten sie eine gelungene Generalprobe ab und freuten sich danach auf die Premiere am Nachmittag sowie die Abschlussvorstellung am Samstag Morgen um 10.00 Uhr. (Fotos Generalprobe)

 

 

Generalprobe und Premiere von Gruppe A

Heute Morgen hatte Gruppe A ihren ersten großen Auftritt: die Generalprobe mit Kostümen wurde vor den ersten Zuschauern aus den Kindergärten durchgeführt. Mit Spannung hatten alle diesen Tag erwartet, an dem sie ihr erworbenes Können präsentieren durften. Und bereits die Generalprobe war ein Erfolg - da konnte die Vorstellung am Nachmittag für alle Eltern, Freunde und Verwandte sicherlich noch besser werden. Souverän führte unser Zirkusdirektor - wenn auch mit Gipsarm - durch das phantasievolle Programm, hinein ins Land Phantastasien. Und am Ende erklang aus fast 300 Kehlen das Mottolied der Woche - ein bewegender Moment. Viel Freude bei den noch anstehenden Vorstellungen von Gruppe A und B wünschen alle Schüler der Petrischule! (Fotos Generalprobe)

 

Dienstag und Mittwoch - Unsere Trainingstage

Am Dienstag startete das mit Spannung erwartete Training der einzelnen Gruppen. Nachdem wir uns jeweils in Gruppe A und B zunächst im Zelt getroffen und das Mottolied "Der Clown" gesungen hatten, sortierten wir uns an beiden Tagen in die eingeteilten Gruppen und begannen mit den Proben. Da wurden Clownsnummern einstudiert, waghalsige Menschenpyramiden erstellt, Zaubertricks erlernt, Feuerübungen gemacht und vieles mehr. (Fotos)

Nach dem zweiten Trainingstag stehen nun bereits die Generalproben vor der Tür. Am Donnerstag, Freitag und Samstag haben wir dann unsere Premieren und weitere Vorstellungen für Eltern, Geschwister, weitere Verwandte und Freunde. Eine herzliche Einladung dazu!   

Donnerstag und Freitag: 17.00 Uhr        Samstag: 10.00 Uhr und 14.00 Uhr

 

Zirkus Phantasia - Der erste Tag

Nach dem spannenden Zeltaufbau gestern kamen heute alle Kinder mit guter Laune und freudigen Erwartungen zur Schule. Eine Woche lang nur Zirkus! Was für eine tolle Vorstellung! Und eine Vorstellung der Extraklasse erwartete heute auch alle Lehrer und Kinder, denn die Artisten des Zirkus Phantasia zeigten uns bravourös ihr Können - beeindruckend! Anschließend ging es zur Gruppeneinteilung für die kommenden Tage und die Trapezkinder mussten ihr Können zunächst in einer kleinen Eignungsprüfung beweisen. Der erste spannende Zirkustag liegt hinter uns und wir freuen uns auf´s Training morgen! (Fotos)

 

Der Zirkus ist da! - Auf geht´s nach Phantastasien...

Endlich war es heute Morgen so weit! Der Zirkus Phanstasia hat gemeinsam mit vielen Eltern und Lehrern sein Zelt aufgebaut. Die fleißigen Helfer schafften es, dass nach drei Stunden bereits alles an seinem Platz war - inklusive Stühle, Bänke und Tribünen. So kann dann morgen unsere seit vier Jahren geplante zweite Zirkuswoche beginnen, auf die sich alle Kinder und Lehrer schon lange gefreut haben. Auf geht´s - nach Phantastasien! (Eindrücke vom Zeltaufbau)

 

Die Theater-AG lädt ein

Was macht eigentlich Aladin heute? Lebt Schneewittchen noch bei ihrem Prinzen?
Und was wurde aus Rotkäppchen?
All diese spannenden Fragen hat sich die diesjährige Theater-AG der vierten Klassen zum Thema ihres Märchen-Theaterstücks gemacht. „Es war einmal…“ heißt die Märchen-Satire in vier Akten. Unter der Leitung von D. Büker und B. Happe, die krankheitsbedingt von J. Sonntag vertreten wurde, wurde das Stück im 2. Schulhalbjahr intensiv eingeübt. In dieser Woche führt die Theater-AG an mehreren Spieltagen ihr Märchen bereits vor den Kindern der PETRIschule auf (Fotos). Eltern, Geschwister, Verwandte, Bekannte und alle, die neugierig geworden sind, sind ganz herzlich am Donnerstag, den 23.6.2016 um 18:00 Uhr in den Theaterraum der PETRIschule eingeladen.

 

Klasse! Wir singen!

Nach dem Erfolg des Projektes "Klasse! Wir singen!" im Jahr 2013 hatten wir uns voll Vorfreude wieder angemeldet, als bekannt wurde, dass dieses musikalische Großprojekt im Juni 2016 wieder in Bielfeld stattfinden würde. Und es hat sich gelohnt! Nach sechs Wochen fleißigen Übens in den Klassen konnten wir alle Lieder und fuhren so gut gelaunt und singend mit fünf Bussen am Samstag in die Seidenstickerhalle. Dort erlebten wir ein unvergessliches Liederfest: Wir ließen die Tante aus Marokko kommen, kümmerten uns um Bieber mit Fieber, wären gerne zu Hühnern geworden und tanzten zu den afrikanischen Rhytmen von "Siya hamba". Noch viel mehr gäbe es zu berichten... Es war für alle Beteiligten wieder ein tolles Erlebnis, das sicher keiner so schnell vergessen wird. (erste Eindrücke)

 

Bundesjugendspiele 2016

Auch wenn das Wetter es am Tag vorher noch nicht gut mit uns meinte, waren wir mutig und beschlossen, die diesjährigen Bundesjugendspiele am Freitag stattfinden zu lassen. Und das war auch gut so, denn den ganzen Vormittag hatte Petrus ein Einsehen mit uns. Sogar die Sonne ließ sich bei den dritten und vierten Klassen noch sehen! Mit viel Freude und auch Ehrgeiz liefen, sprangen und warfen alle Kinder und zeigten ihr sportliches Können - da wird es sicherlich viele Urkunden geben! (Fotos)

 

Königlicher Besuch im 4. Jahrgang

Festlich gekleidet und geschmückt mit ihren Orden hielten heute Höxters Schützenkönig Andreas Hirt und seine Königin Catharina Micus Einzug in unsere Petrischule. Begleitet wurden sie von Herrn Robrecht vom Westfalen-Blatt und vom ehemaligen Hauptmann der dritten Kompanie, Willi Feltes. Er berichtete den gebannt zuhörenden Kindern zunächst von den Aufgaben der Schützen in der Geschichte Höxters. Mitreißend erzählte er vom Königschießen und davon, wie er als Hauptmann noch Reitunterricht nehmen musste, damit er hoch zu Ross am Umzug teilnehmen konnte.
Die Wahl zur Königin muss bis zur letzten Minute vollkommen geheim gehalten werden, was Frau Micus doch sehr schwer gefallen ist. Ganz fasziniert probierten die Kinder aus, wie schwer die Ketten der beiden Majestäten waren. Sogar die königliche Krone durften die Mädchen aufsetzen, während die Jungen sich mit Degen und Schützenhut beschäftigten sowie das Salutieren übten.
Wir danken dem Königspaar, dem ehemaligen Hauptmann und Herrn Robrecht ganz herzlich für ihr Kommen und die zwei sehr abwechslungsreichen, spannenden Stunden, die wahnsinnig schnell vorbei waren (Bericht und Fotos).

 

Englisches Schauspiel mit dem "White Horse Theatre"

Auch in diesem Jahr wurde unsere Schule wieder vom pädagogischen Tourneetheater besucht. Mit leicht verständlichen englischen Texten begeisterten sie in der Turnhalle die Kinder mit zwei Theaterstücken. Die Jahrgänge 3 und 4 sahen das Theaterstück „Jack and the Beanstock“. Es ist eines der beliebtesten Märchen Englands und erzählt von Jack und seiner Mutter, die sehr arm und hungrig sind. Als Jack eine magische Bohnenranke erklimmt, gelangt er in ein Land über den Wolken. Dort findet er Gold, das aber von einem bösen Riesen bewacht wird, der Kinder frisst. Der Riese besitzt auch eine Henne, die goldene Eier legt. Diese Henne kann Jack dem Riesen klauen und so müssen die beiden nicht mehr in Armut leben.

Der 2. Jahrgang durfte sich das Stück "Spot, the dog" ansehen. Dabei lernten die Kinder den Jungen Hillary und seinen Hund Spot kennen, welcher meistens nicht das tut, was von ihm erwartet wird. So kommt es immer wieder zu lustigen Zwischenfällen, die dafür sorgen, dass das junge Publikum sich köstlich amüsieren kann. Vor allem die schauspielerische Leistung der Spot-Darstellerin ist an dieser Stelle hervorzuheben. Sie verkörperte den Hund mit Mimik und Gestik dermaßen gut, dass man fast glaubte, einen echten Hund vor sich zu haben. (Fotos)

 

Helau und Alaaf

Weiberkarneval und die PETRIschule war fest in Jeckenhand!!! Vier Schulstunden lang wurde in den Klassen kräftig gefeiert. Es wurde zusammen gespielt, getanzt, gegessen... Klassiker wie die Reise nach Jerusalem und Stopptanz sind noch immer sehr beliebte Spiele. Nach der großen Pause schlängelte sich die traditionelle Polonaise durch alle Flure. Anschließend ging die Feier in den Klassenräumen weiter, bevor viel zu früh schon wieder aufgeräumt werden musste. Nur zu gerne hätten die Kinder an diesem Tag mal sieben oder acht Stunden gehabt, denn der schöne Vormittag war wie jedes Jahr leider viel zu schnell vorbei. Fotos von der Polonaise mit den Kindern in ihren einfallsreichen Kostümen finden sich unter "Schulprojekte".

 

 

Krippenspiel 2015

In diesem Jahr führten zu Heiligabend wieder Kinder der 4. Klassen der PETRIschule das Krippenspiel in der Peter und Paul Kirche auf. Die gelungene Aufführung und die mitreißenden stimmungsvollen Lieder zauberten in der vollbesetzten Kirche eine weihnachtliche Stimmung. Im Rahmen der Krippenspiel AG wurde bereits seit den Sommerferien unter der Leitung von Frau Büker und Frau Happe engagiert geprobt. Musikalisch unterstützt wurden sie durch den Chor der PETRIschule geleitet von Frau Happe und Frau Lücke (Fotos).

Das Kollegium der PETRIschule wünscht allen ein besinnliches Weihnachtsfest, erholsame Ferien und alles Gute für das Jahr 2016.

 

„Mein Körper, der gehört mir allein…

…du bestimmst über dich und ich über mein!“ Mit dem Körpersong stimmen sich die Kinder auf das Präventionsprogramm gegen sexuelle Gewalt der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück ein. So ist Hände abklatschen eine schöne Berührung, auch beim sanften Bürsten durch die Haare hat man ein positives Gefühl. Doch wenn der Nachbar einem beim Halten des Tennisschlägers an den Po fasst, ist das eine Berührung, die wir nicht mögen, bei der man ein Nein-Gefühl hat. Davon und wie Kinder darauf reagieren können, handeln die Spiel- und Interaktionsszenen von „Mein Körper gehört mir!“. Den Kindern wird erklärt, was sexueller Missbrauch ist. Sie werden aufgefordert, ihren Gefühlen zu trauen und sie erfahren, dass jeder das Recht hat, „Nein!“ zu sagen, wenn eine Berührung unangenehm ist. Sie lernen auch, sich Hilfe bei Personen ihres Vertrauens zu holen (Eindrücke).

 

Auf die Plätze, fertig...

Unkraut zupfen hieß es am Freitag, den 23.10. für viele Kinder, Eltern und Lehrer des ersten Jahrgangs der Petrischule. Mit Haken, Rechen und Besen machten sich viele Helfer an die Arbeit und befreiten die schuleigene Laufbahn vom „Grün“ der letzten Monate. Mit vereinten Kräften gelang es, einen großen Teil der Bahn zu säubern, um diese im nächsten Jahr wieder ausgiebig nutzen zu können. Den bereitstehenden Kuchen und erfrischende Getränke hatten sich alle fleißigen Helfer nach der Arbeit redlich verdient. Ähnliche Reinigungsaktionen sollen in den nächsten Jahren wiederholt werden, um die Laufbahn in Betrieb zu halten (Fotos). Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer!

 

Energie sparen leicht gemacht

Gespannt auf das, was sie dort erwartet, versammelten sich alle Kinder des 3.und 4. Jahrgangs in der Turnhalle. Dort wurden sie von den Mitarbeitern der Gas- und Wasserversorgung Höxter (GWH) in Empfang genommen. In interessanten und mitreißenden zwei Schulstunden lernten die Kinder einiges über die Beschaffenheit der Erdoberfläche und den Auswirkungen von CO2 auf unser Klima. Till und Lea-Sophie simulierten den Urknall, während Laurenz mit Unterstützung aller Kinder nach Möglichkeiten des Energiesparens im Haushalt suchte. Mädchen bauten in Konkurenz zu den Jungen ein PE-Rohr-Haus und alle lernten die verschiedenen Methoden der Stromerzeugung anschaulich kennen. Immer wieder wurden die Kinder in das Geschehen miteinbezogen, so dass die Zeit wie im Fluge verging und sich die fortgebildeten Energiesparexperten mit einem Lied voneinander verabschieden mussten. (Fotos)

 

In der Backstube der Bäckerei Engel

Auch in diesem Jahr besuchte der dritte Jahrgang traditionell die Bäckerei Engel. Ausgerüstet mit Schürzen und Bäckermützen ging es auf Entdeckertour durch die riesige Backstube. Alles durften sich die Kinder ansehen, vom riesigen Lager bis hin zu den frostigen Kühlräumen. Mit großer Begeisterung formten die Kinder Mäuse und flochten Zöpfe aus Hefeteig. Aus Mürbeteig wurden große Kekse ausgestochen und mit süßen Sachen verziert. Von Zuckerherzen über Krokant, Schokoladentröpfchen, bunten Streuseln und Hagelzucker war alles dabei. In einem Film erfuhren die Kinder mehr über die nächtlichen Aktivitäten in der Bäckerei Engel. Zum Abschluss gab es für alle ein leckeres Frühstück (Berichte der Klassen 3a, 3b, 3c und 3d).

Der dritte Jahrgang bedankt sich ganz herzlich für diesen unvergesslich schönen, interessanten und leckeren Ausflug!

 

Waldjugendspiele 2015

Wie in jedem Jahr fanden Mitte September die alljährlichen Waldjugendspiele für unsere Viertklässler statt. Morgens um 9.00 Uhr ging es mit dem Bus zur Brunsberghütte. Dort teilten sich die Kinder in Kleingruppen auf und lösten in Begleitung eines Erwachsenen an 17 Stationen vielfältige spannende Aufgaben. Was die Kinder besonders „cool“ fanden, kann man in den Berichten der Klasse 4a und der Klasse 4b nachlesen. So viel sei verraten: Es wurde fleißig getastet, gerochen und der Matsch genossen. Durch das regnerischere Wetter war der Waldboden doch sehr aufgeweicht, was vielen Kindern ganz besonders gefallen hat. Wir danken auch Frau Gemmeke und Frau Lücke für die tolle Vorbereitung der Waldjugendspiele.

 

Endlich Schule!

Der erste Schultag ist für alle "I-Männchen" und ihren Familien ein ganz besonderer und lang ersehnter Tag. Er begann für unsere Erstklässler mit einem gemeinsamen Gottesdienst, den die 4. Klassen unter dem Motto "Unter Gottes weitem Schirm" gestalteten. Anschließend wurden sie von den 2. Klassen bei strahlendem Sonnenschein auf dem Schulhof mit Liedern und Tänzen begrüßt. Danach durften sie mit ihren Klassenlehrern in ihren Klassenraum gehen und erste kleine Schulaufgaben bewältigen. Draußen wurden die Eltern unterdessen von den Eltern des 3. Jahrgangs mit Getränken und Keksen versorgt. Sie warteten gespannt auf die Kinder und deren Berichte über die erste Schulstunde (Fotos).

Wir wünschen allen Kindern einen tollen Start in das neue Schuljahr, ganz viel Freude und Erfolg beim Lernen!

 

 

Hier sind ältere Artikel der Startseite zu finden: